12 Minuten

Wie interessant sind Ethereum nach dem Bitcoin-Crash?

Daniela Cherkova
30.01.2018

Nachdem der Bitcoin in den letzten Monaten einen Aufw√§rtstrend mit einem Peak von 16.546,29 Euro erreichte, ist auch der Ethereum mittlerweile verst√§rkt im Gespr√§ch. Dies ist vor allem auf den Einbruch des Bitcoins im Dezember 2017 zur√ľckzuf√ľhren.

Zu diesem Zeitpunkt begannen viele Investoren in andere Kryptowährungen, unter anderem den Ethereum umzuschichten. Nach Bitcoin ist Ethereum die bekannteste Kryptowährung mit der zweitgrößten Marktkapitalisierung.

Obwohl der Bitcoin weltweit an Bekanntheit erlangt hat, ist das Interesse f√ľr den Ethereum jedoch noch sehr gering. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass Ethereum weitaus mehr als nur eine Kryptow√§hrung ist.

Die Technologie, welche hinter Ethereum Tokens steckt, liefert die Basis f√ľr Smart Contracts and dApps.

Was genau sind Ethereum Tokens?

Erstmals wurde der Ethereum von Vitalik Buterin im Jahre 2013 erw√§hnt. Buterin war der Meinung, dass der Bitcoin anpassbarer sein sollte und unbedingt einen Schritt weitergehen m√ľsse.

Er sah den Bitcoin lediglich als Aufbewahrung des Verm√∂gens. Deswegen sollten Smart-Contract-Funktionen erschaffen werden, um automatisch zu erkennen, wann Zahlungen ausgef√ľhrt werden.

Im Jahre 2014 entwickelte Vitalik Buterin dann den Ethereum, welcher den Weg f√ľr Initial Coin Offering (ICO) bereitete und in der Entwicklungsphase einen Verkauf von 60 Millionen Ethereum Tokens (Ether-Tokens) erzielte.

Seit seiner Entwicklung ist der Ethereum betr√§chtlich gewachsen und leitete verschiedene andere Projekte in die Wege. Dar√ľber hinaus k√∂nnen viele andere Kryptow√§hrungen, wie beispielsweise IOTA, nur mit Ethereum Tokens oder Bitcoin gekauft werden.

Welche Gemeinsamkeiten bestehen zwischen Bitcoin und Ethereum?

Ethereum Tokens und der Bitcoin sind sich in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich, obwohl sie sich in vielerlei Aspekten auch unterscheiden. Im Grunde handelt es sich bei beiden um ein öffentliches, dezentrales Netzwerk oder eine Blockchain mit einer eigenen digitalen Währung.

Anders als beim Bitcoin sind beim Ethereum jedoch Smart Contracts m√∂glich. Vereinfacht ausgedr√ľckt, hei√üt das, dass der Ethereum ein Weltcomputer sein soll. Bitcoin speichert eine Liste von Salden und Transaktionen in der Blockchain, wohingegen der Ethereum verschiedene Arten von Daten speichert.

Diese sind wiederum mithilfe von Computerprogrammen, welche auf der Ethereum-Blockchain laufen, abrufbar. Diese Computer-programme nennt man auch dApps (dezentrale Anwendungen). Jene Anwendungen k√∂nnen weltweit von Entwicklern entwickelt und ausgef√ľhrt werden.

Das Ziel dieser dApps ist es die Finanzbranche, sowie die Speicherung von pers√∂nlichen Informationen und die Governance mithilfe einer transparenten Blockchain zu verbessern.    

Welcher Unterschied besteht zwischen Bitcoin und Ethereum?

Um einen der grundlegendsten Unterschiede zwischen Ethereum Tokens und dem Bitcoin zu verstehen, muss man begreifen, wie das Internet funktioniert. Im Grunde ist alles im Internet zentralisiert, sodass persönliche und finanzielle Daten sowie Passwörter meist auf einem Server oder einer Cloud liegen.

Facebook, Google und Amazon sind dabei große Serverfarmen, die ein großes Datenvolumen speichern. Einerseits kann diese Zentralisierung positiv sein, da Unternehmen die Möglichkeit haben, Webseiten in exzellenter Qualität auf großen Servern zu hosten.

Ein Nachteil der Zentralisierung ist nat√ľrlich die Verletzlichkeit der pers√∂nlichen Daten, dementsprechend lang ist auch die Liste der Angriffe. Dar√ľber hinaus m√ľssen die Nutzer den Hosting-Anbietern auch die Kontrolle √ľber Ihre Daten lassen.

Durch die Verwendung verschiedener Tools, wie beispielsweise der Blockchain, kann eine Dezentralisierung wieder erreicht werden.

Unterschiedliche Algorithmen

Demzufolge sind die größten Unterschiede zwischen Ethereum Tokens und dem Bitcoin die Zwecke und Ziele des Projekts. Mit dem Bitcoin kann man Vermögen aufbewahren, daher gelten sie auch als das digitale Gold.

Er hat das Potential zu einer weltweit anerkannten W√§hrung zu werden, die herk√∂mmliches Geld verbessert oder bis zu einem gewissen Grad sogar ersetzt. Bitcoin werden somit als Alternative zum regul√§ren Geld geschaffen und fungieren als Instrument der Wertsch√∂pfung und des Zahlungsverkehrs.  

Das Ziel von Ethereum Tokens ist es, eine Plattform f√ľr dApps zu sein, die wiederum aus Smart Contracts bestehen. Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen Ethereum und Bitcoin ist die Verf√ľgbarkeit.

Der Bitcoin ist auf eine Anzahl von 21 Millionen beschränkt, wohingegen der Ethereum keiner Begrenzung unterliegt. Obwohl beide Kryptowährungen durch das sogenannte Mining hergestellt werden, besitzen beide unterschiedliche Algorithmen.

Die Entwicklung des Bitcoins basiert auf dem Proof-of-Work-Algorithmus (PoW) und der Ethereum auf dem Proof-of-Stake-Algorithmus, welcher als umweltfreundlicher gilt.

Das Mining bei Ethereum Tokens und Bitcoin

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen dem Bitcoin und den Ethereum Tokens ist die Zeit, die f√ľr das Mining ben√∂tigt wird. Beim Bitcoin betr√§gt das Erzeugen eines Blocks im Durchschnitt 10 Minuten, wohingegen man beim Ethereum nur 12 Sekunden ben√∂tigt.

Die Unterschiedlichen Ziele

Ethereum zielt auf Dezentralisierung

Anders als beim Bitcoin, der das Finanzsystem aufmischt, ist das Hauptziel der Ethereum Tokens, Mittelsm√§nner √ľberfl√ľssig zu machen und eine Dezentralisierung zu erreichen.

Der Ethereum m√∂chte nicht, dass das Hosting von Daten sowie die √úberwachung der Erf√ľllung von Vertr√§gen nicht l√§nger zentral √ľber Internetgurus erfolgt. Demzufolge wird das aktuell existente Client-Server-Modell durch Ethereum Tokens dezentralisiert.

Die Blockchain

Bei der Bitcoin-Blockchain und der Ethereum-Blockchain ersetzen tausende Nodes Server und Clouds. Diese Nodes sind daf√ľr da, das Payment-Netzwerk aufrecht zu erhalten, indem sie jeden Block in der Blockchain √ľberpr√ľfen und speichern, sowie einzelne Transaktionen pr√ľfen, die mittels der Ethereum eigenen digitalen W√§hrung ‚ÄúEther‚ÄĚ abgewickelt werden.

Anders als beim Bitcoin redet man beim Ethereum nicht unbedingt von einer digitalen W√§hrung, sondern von Gas und Treibstoff, der f√ľr die Aufrechterhaltung des Netzwerkes notwendig ist.

Was sind Smart Contracts?

Die größte Besonderheit des Ethereum sind jedoch die Smart Contracts, welche aus dem Ethereum-Netzwerk einen dezentralen Computer machen. Als Smart Contracts bezeichnet man kleine

Programme, welche beispielsweise Transaktionen von Ethereum Tokens auf dem Ethereum-Netzwerk regeln.

Beim Ethereum-Netzwerk sind die Nodes auch f√ľr die Prozessierung der Smart Contracts zust√§ndig, dies ist beim Bitcoin-Netzwerk nicht so. Durch die Smart Contracts k√∂nnen die sogenannten Open Source dApps entwickelt werden. Vereinfacht erkl√§rt, bedeutet das: Jeder kann eine Node betreiben, sodass jeder dieselbe Funktionalit√§t besitzt und auf der Infrastruktur aufgesetzte Dienstleistungen anbieten kann.

Ethereum m√∂chte den Alltag kosteng√ľnstiger und effizienter gestalten, indem allt√§gliche Prozesse automatisiert und Zwischenh√§ndler entfernt werden. Dies kann sowohl auf das Rechts- und Finanzsystem, aber auch auf Computersysteme angewendet werden.

Was Ethereum schaffen k√∂nnte ‚Äď Ein Beispiel

Angenommen jemand m√∂chte seinen letzten Willen vollziehen lassen und nutzt hierf√ľr die Ethereum-Blockchain. Das klingt zun√§chst verr√ľckt, w√§re aber machbar. Daf√ľr m√ľssen lediglich die entsprechenden Dokumente in der Blockchain hochgeladen sein.

Normalerweise sind bei Erbschafts-angelegenheiten viele Instanzen involviert, deren Besuch viel Zeit und Geld in Anspruch nimmt. Mit der Blockchain k√∂nnten alle notwendigen Prozesse automatisiert durchgef√ľhrt werden und ein Testament vollzogen werden, ohne einen Rechtsbeistand kontaktieren zu m√ľssen. Dies spart Geld und Zeit und beschleunigt den Prozess ungemein.

Was sind dApps?

Wir kennen alle die Unmengen an Apps, die wir uns auf unseren Computer oder unser Smartphone herunterladen k√∂nnen. Die App-Entwickler vertrauen dabei dem App Store im Hinblick auf die Zahlungsverwaltung und √ľbertragen diese somit in die H√§nde Dritter.

Letztendlich sind die Entwickler von den App-Stores abhängig. Mit dApps, die auf Ethereum aufsetzen, wären die Daten der Entwickler in ihren eigenen Händen, sodass sie ihre Anwendungen unabhängig von jedem App-Store anbieten könnten.

Ob dieses dApps irgendwann den Apps aus herkömmlichen App-Stores den Krieg ansagen können, sei dahingestellt und kann nicht vorhergesagt werden. Trotzdem lohnt es sich, die Entwicklung der Ethereum Smart Contracts und dApps zu verfolgen.

Wie erwerbe ich Ethereum Tokens?

Ethereum Tokens kann man gesendet bekommen, √ľber das Mining selbst erstellen oder auf B√∂rsen einkaufen. Einerseits kann man sich von Freunden oder Kunden Ethereum Tokens schicken lassen, und andererseits kann man diese selbst √ľber Etherh√§ndler oder Wechseldienste kaufen.

Wie bewahre ich meine Ethereum Tokens sicher auf?

Eine sichere Aufbewahrung von Kryptow√§hrungen ist essentiell. Gleichzeitig hat man bei der Wahl der Aufbewahrung verschiedene M√∂glichkeiten. Ebenso wie beim Bitcoin besitzt man einen privaten Schl√ľssel, um die Ether zu √ľbertragen oder zu speichern.

Wer diesen Schl√ľssel besitzt, der besitzt die Bitcoin oder Ethereum Tokens. Diese Schl√ľssel kann man entweder in digitaler oder physischer Form aufbewahren. Bewahrt man den Schl√ľssel auf einem Papier auf, sollte man ihn sicher verwahren oder in einem Safe verschlie√üen.

Eine weitere Möglichkeit ist das Abspeichern in einem eWallet auf dem Smartphone oder Computer. Allerdings können Computer von Angriffen heimgesucht werden und Smartphones verloren gehen oder gestohlen werden.

Daher ist die wohl sicherste Aufbewahrung der Ethereum Token auf einer Art USB-Stick, die als Hardware-Wallet, auch Cold-Wallet genannt, fungiert. Die beiden bekanntesten sind Ledger und Trezor.

Welches Risiko besteht?

Wo ein gewisses Potential besteht, muss auch mit einem gewissen Risiko gerechnet werden. Selbst wenn es sich bei den Ethereum Tokens um eine digitale Währung handelt, so muss diese ebenso sicher wie traditionelles Geld aufbewahrt werden.

Die sichere Aufbewahrung des Sicherheitsschl√ľssels ist hier das A und O. Werden die Ethereum Tokens gestohlen oder an die falsche Adresse geschickt, kann es schwierig bis unm√∂glich sein, diese zur√ľckzuerhalten.

Ebenso wie bei anderen Kryptowährungen, Aktien und traditionellem Geld kann auch der Ethereum scheitern und einen Kurseinbruch verzeichnen. Ebenso wie bei anderen Finanzinvestitionen empfiehlt es sich daher, nicht auf eine Karte zu setzen, sondern eine Diversifikation des Portfolios vorzunehmen.

Der Preis der Ethereum Tokens wird durch die Anzahl der Personen oder Unternehmen bestimmt, die sie akzeptieren. Daher sind Kryptow√§hrungen sehr volatil, und insbesondere bei volatilen Investitionen sollte man nie mehr investieren, als man auch verlieren kann.  

Wer jedoch ausreichend diversifiziert, kann das Potential der Ethereum Tokens und verschiedener Kryptowährungen voll ausschöpfen.

Hat Ethereum auf lange Sicht mehr Potential als Bitcoin?

Seit letztem Jahr ist der Ethereum immer mehr ins Gespr√§ch gekommen und hat ein enormes Wachstum verzeichnet. Dies ist vor allem auch auf die Popularit√§t des Bitcoins zur√ľckzuf√ľhren sowie auf das Interesse gro√üer Finanzinvestoren, die ein verst√§rktes Interesse an Kryptow√§hrungen gezeigt haben. Trotzdem zieht der Bitcoin nach wie vor das st√§rkste Interesse auf sich und ist die K√∂nigin bzw. der K√∂nig der Kryptow√§hrungen.

Gleichzeitig fällt auf, dass der Bitcoin stets den Ethereum zu beeinflussen scheint, wohingegen der Ethereum-Preis keinen Einfluss auf den Preis von Bitcoin hat.

Obwohl der Bitcoin zwischen den Jahren 2013 und 2017 starken Schwankungen ausgesetzt war, mit einem massiven Cyber-Angriff zurechtkommen musste und China und Indien den Bitcoin-Handel nicht tolerierten, erfuhr er weiterhin eine massive Nachfrage mit einem immensen Kursanstieg.

Allerdings verzeichnet der Bitcoin aktuell wieder einen Einbruch, was das Interesse an anderen Kryptowährungen, wie den Ethereum Tokens steigen lässt. Aus Investorensicht besitzt der Ethereum viel Potential, insbesondere durch die Smart Contracts als radikales und innovatives Tool.

Allerdings hat sich der Bitcoin bereits auf dem Markt bewiesen und nach bekannten Marketingregeln dominiert meist die stärker etablierte Marke, selbst wenn die Konkurrenz innovativer und besser sein mag.

Nichtsdestotrotz sollte man das Potential anderer Kryptowährungen und insbesondere auch der Ethereum Tokens nicht unbeachtet lassen und in Zukunft der Entwicklung verfolgen.

Sofort-Finanzierung f√ľr Ihr Unternehmen

Bitbond ist der erste BaFin lizensierte und global aktive Darlehensvermittler Deutschlands. Als Unternehmer erhalten Sie eine Sofortfinanzierung, um Engp√§sse zu √ľberwinden und schnelle Investitionen zu t√§tigen.
Was uns auszeichnet:
  • einfache Bewerbung
  • Kreditgenehmigung in weniger als 24 Stunden
  • Top up and stretch loans available
JETZT ANFRAGEN
Erhalten Sie die neuesten Bitbond Artikel direkt in Ihre Inbox!
Mehr Artikel
Sofort-Finanzierung
f√ľr Ihr Unternehmen
JETZT ANFRAGEN